kiss me hard before you go

Veröffentlicht: Juni 16, 2014 in Uncategorized

Ein Jahr warten.Foto 2

Das war auch dieses Mal – wie in den Jahren zuvor – mein Gedanke, als ich am Sonntag Abend das Gelände der NordCon verließ. Die Convention in Hamburg ist und bleibt meine liebste Veranstaltung dieser Art und ich möchte mich aus vollem Herzen noch einmal bei allen Helferinnen und Helfern für ihren unermütlichen Einsatz bedanken. Ihr seid großartig!

Zwei spannende Neuerungen gab es in diesem Jahr. Zum einen wurde gestern der Deutsche Rollenspiel Preis in den Kategorien Bestes Regelwerk, sowie Bestes Zubehör verliehen. Ich gratuliere dem Uhrwerk Verlag mit Splittermond – Die Welt, sowie dem Mantikore Verlag mit Reiter der Schwarzen Sonne zu ihrem Gewinn. Beide Produkte haben es redlich verdient.

Die zweite Neuerung war die Lesebühne. Am Samstag Nachmittag fanden sich acht Autoren im Großen Saal ein, um den fünfzig interessierten ZuhörerInnen ihre Geschichten näher zu bringen. Mit nur fünf Minuten Lesezeit gaben wir einen klitzekleinen Einblick  in unsere Arbeit, ein knappes Interview rundete die Vorstellung ab. Ich selbst präsentierte die Kurzgeschichte Schittenhelm & Tausendpfund aus der vorab erschienenen Druckversion der Kurzgeschichtensammlung Schattenlichter. Und auch wenn der Moderator große Schwierigkeiten mit meinem Nachnamen hatte (warum nur? ;-)), war es eine sehr runde Veranstaltung und sollte auf jeden Fall nächstes Jahr wiederholt werden.

Meine eigentliche Lesung fand am Sonntag Nachmittag statt. Gemeinsam mit Christian Lange und Torsten Exter präsentierte wir die Steampunkanthologie Eis & Dampf. Ich war mehr als erstaunt, dass wir den Raum bis auf den letzten Platz füllen konnten und fast dreißig Interessierte unseren Erzählungen lauschten. Damit zählten wir zu den meistbesuchtesten Lesungen der diesjährigen NordCon – wow! Das wir obendrein mit unseren Geschichten berühren konnten und kräftig Bücher im Nachgang signieren mussten, macht mich besonders froh. Eine tolle Veranstaltung!

Obendrein veröffentlichte mein AKzwanzig13-Kollege Christian seinen zweiten Roman auf der NordCon. Schnell sicherte ich mir ein Exemplar von Kors Kodex und bin schon sehr gespannt, was der Herr Lange dort verfasst hat, da ich bisher nur Auszüge gehört hatte.

Zu guter Letzt hatte ich noch viel Freude mit meinen Kolleginnen Hanna Nolden und Ann-Kathrin Karschnick, mit denen ich mir spontan einen Stand teilte, Ideen wälzte und Interessierte mit Keksen beglücken konnte. Alles in Allem hatte ich eine großartige NordCon mit vielen spannenden Gesprächen, gesponnenen Plänen und vorallem tollen Menschen, denen ich endlich wieder oder zum allerersten Mal begegnen durfte. Und so bleibt nur noch das wehmütige Warten auf das nächste Jahr und die kommende NordCon.

20140615_124214

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.