wherever I lay my hat

Veröffentlicht: Oktober 4, 2014 in Uncategorized

Der aktuelle Aventurische Bote ist erschienen und damit auch ein Artikel von mir.Foto 2

In der Ausgabe 167 durfte ich nicht nur den Beitrag Katastrophe bei Jungfernfahrt beisteuern, der die angespannte Lage in den Brinasker Marschen aufzeigt. Auch die Auswertung des Wettbewerbs rund um die Zwölfgöttertjoste findet sich in der aktuellen Ausgabe und besiegelt damit das Ende meiner Jurytätigkeit. Ich möchte die Gelegenheit nutzen um allen 21 Einsendern zu danken. Ich fühlte mich von jeder Erzählung gut unterhalten und war erfreut darüber, keinen Mist lesen zu müssen. Hut ab vor dieser hohen Qualität! Gesondert möchte ich jedoch auf die Siegerbeiträge hinweisen, welche im aktuellen Boten abgedruckt sind. Allein diese Kurzgeschichten sind den Kauf des Aventurischen Boten allemal wert. Besonders hat es mir die Geschichte Bruder und Schwester von Benjamin Herbig fasziniert. Meine Empfehlung: unbedingt weiter schreiben!

Das Kollektiv hat sich mal wieder zu Wort gemeldet. Grund genug, dies hier zu verlinken.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.