you make me feel like i am home again

Veröffentlicht: Juli 2, 2015 in Uncategorized

Hallo Freunde, viel ist passiert, ich wage mich mal an einen kleinen Überblick.Foto 2

Fangen wir mit dem letzten Monat an, bevor wir in den nächsten gehen. Ich war auf der NordCon, meiner Heimspiel-Convention und hatte alle drei Tage wahnsinnigen Spaß. Ich traf wie immer viele bekannte Gesichter, lernte neue Menschen kennen und schätzen und landete bei so ungewöhnlichen Dingen wie dem Coverposing-Wettbewerb. Aber gelesen habe ich natürlich auch. Gemeinsam mit meinem altbekannten Kollegen Christian Lange ließen wir die Umray los. Ein Heidenspaß zwischen Space Marines und Luzifer! Es war uns dabei eine besondere Freude dieses nicht nur textlich, sondern gerade auch visuell beeindruckende Buch präsentieren zu dürfen. Schickes Teil!

Im kommenden Monat erscheint bereits das nächste Buch an dem ich beteiligt war. Völlig unpassend zur Jahreszeit und den aktuellen Temperaturen veröffentlicht der Uhrwerk-Verlag den FATE-Band Eis & Dampf, zur gleichnamigen Kurzgeschichten-Anthologie und dem Roman Die zerbrochene Puppe. Es ist ein tolles Rollenspiel geworden und – hatte ich das schon einmal erwähnt? – ich freue mich riesig drauf. Wer bereits einen tiefen Einblick in die Welt von Eis & Dampf gewinnen will und speziell Details zum kommenden Band, der sollte den entsprechenden Workshop von Christian & Judith Vogt auf der FeenCon an diesem Wochenende besuchen. Es lohnt sich!

Auch ich werde auf der FeenCon (endlich, das erste Mal!) zugegen sein und an dem Das Schwarze Auge-Workshop zur kommenden Regionalspielhilfe Thorwal teilnehmen. Wenn ihr also mehr zu dem Gjalskerland, Prem oder den Brinasker Marschen erfahren wollt: kommt zahlreich! Aktuell ist der Workshop für Sonntag, 11:00h geplant. Es kann jedoch noch zu Verschiebungen kommen.

So, damit wären wir auch gedanklich im Juli. Neben der FeenCon erwartet mich vor allem viel Schreibarbeit (yeah!). Aktuell gibt es zahlreiche Projekte die voran geschrieben werden wollen. Neben mehreren Kurzgeschichten, Rollenspielbeiträgen und Fachbüchern erhebt sich der nächste Roman am Horizont. Und wie meine Kollegin Judith Vogt bereits in ihrem Blogartikel ausplauderte: ja, es geht in die Zukunft! Sobald etwas wirklich spruchreif und in trockenen Tüchern ist, erfahrt ihr es natürlich als erste.

Zu guter Letzt freue ich mich über eine weitere Mitnominierung auf der shortlist des Deutschen Phantastik Preis. Erneut wurde Das Schwarze Auge in der Kategorie Beste Serie unter die letzten Fünf gewählt. Meine beiden Veröffentlichungen Echo der Tiefe und Schattenlichter haben es zwar nicht gesondert gepackt, aber eine weitere Titelverteidigung wäre schon echt klasse. Aber wo wir gerade bei DPP sind: Wählt Henning! Mein AKzwanzig13-Kollege Henning Mützlitz ist mit seinem Roman Wächter der letzten Pforte in der Königskategorie – Bester Roman – nominiert. Schubst ihn doch bitte mal aufs Treppchen, er hat es mehr als verdient. Okay? Danke.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.