i guess the trick is just to light it up

Veröffentlicht: April 3, 2018 in Uncategorized

Heute gibt es ein kleines Sammelsurium von Neuigkeiten.IMG_3848

Fangen wir mit den Magazinen an. In der aktuellen Ausgabe der LARP-Zeit gibt es eine Rezension zu der Anthologie Geisterland, zu der ich mit Seelenwinter eine Kurzgeschichte beitragen durfte. Ich freue mich über die wohlwollenden Worte, denn die Sammlung wusste zu gefallen. Dazu habe ich es geschafft mich erneut in die aktuelle Ausgabe des Geek!-Magazins zu schmuggeln. Wer mich sucht muss allerdings bis zur letzten Seite blättern.

Darüber hinaus gibt es zwei Neuerscheinungen mit denen ich absolut nichts zutun habe, die ich aber trotzdem erwähnen möchte. Den Anfang macht Vangaras Prüfung, ein Abenteuer für das Rollenspiel Splittermond. Warum ich das erwähne? Der Mondsplitter lässt sich ganz vorzüglich vor meinem Abenteuer Im Rücken des Feindes spielen, was in Vangaras Prüfung auch erwähnt wird. Also nutzt die zwei Monate bis zum Release von meinem Mondsplitter und spielt den Vorläufer. Eine weitere Neuerscheinung trägt den Titel Iwans Weg und ist der erste deutsche Shadowrunroman unter der Regie von Pegasus. Ich gratuliere David Grade ganz herzlich zu seinem Roman und lege dann im August mit Alter Ego nach.

Zu guter Letzt war ich im vergangenen Monat auf einer ganz besonderen Veranstaltung. Ich hatte das große Glück auf das Wohnzimmerkonzert der Hamburger Band Erdenstern eingeladen gewesen zu sein. Sie ließen eine Handvoll ihrer Lieder von klassischen Musikern einspielen und präsentierten dem ausgewählten Publikum einen bewegenden Abend mit phantastischer Musik. Aktuell sammeln die sympathischen Musiker*innen von Erdenstern bis zum 15. April Geld um ihren großen Traum von einem achtzigköpfigen Orchesterkonzert zu realisieren. Also lasst Euch nicht lumpen und unterstützt die Erdensterne – sie haben es mehr als verdient.

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.