i’ll run around in circles ‚til i run out of breath

Veröffentlicht: Juni 11, 2018 in Uncategorized

Danke NordCon.IMG_4887

Danke, dass ihr jedes Jahr aufs Neue da seid und ein unfassbar hochwertiges und professionelles Programm auf die Beine stellt. Danke an alle Interessierten, welche die Convention zu dem vielfältigen Ort machen, der er ist. Und natürlich danke, dass ich auch in diesem Jahr mit von der Partie sein durfte.

Am Samstag hatte ich eine Premiere. Zum ersten Mal las ich vorab aus dem Manuskript meines im August erscheinenden Buches Alter Ego. Da mein Roman in der Shared World von Shadowrun spielt, hängte ich mich direkt an David Grade, der mit Iwans Weg einen phantastischen Shaodwrunroman geschaffen hatte, und durfte in seiner Lesung als Vorband fungieren. Zu meiner eigentlichen Lesung am Abend revanchierte sich David und gab einen kurzen Einblick in sein Schaffen. Beide Lesungen waren super besucht und ich freue mich, dass das Interesse an Shadowrun ungebrochen zu sein scheint.

IMG_4889

(Wer einen da alles geliked hat?!)

Am Sonntag wurde ich zu einer Podiumsdiskussion geladen und nahm an der Seite von Sonja Rüther, Tom Finn und der nach fünfeinhalbstündiger Autofahrt spontan von mir shanghaiten Judith Vogt Platz. Marco Ansing geleitete uns durch das Thema „Aus der Phantastik lernen“, was zu einigen spannenden Debatten rund um Lerntheorien, Rollenspielerfahrungen sowie dem Star Wars Wertekomplex führte. Es hat mir großen Spaß gemacht und hoffe, dass es bei den interessierten Zuhörer*innen zu einigen Erkenntnisgewinnen kam.

Zu guter Letzt bleibt mir noch zu gratulieren. Die eben bereits erwähnte Judith Vogt hat gemeinsam mit ihrem Mann Christian Vogt den Deutschen Rollenspiel Preis für ihr selbsterstelltes(!) Buch Scherbenland gewonnen. Was für eine tolle Leistung!

Ich freue mich schon auf die nächste NordCon und die damit einhergehenden tollen Begegnungen und beginne nun die Tage zu zählen.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.