some creepy conjurer who touched the rim

Veröffentlicht: Juni 22, 2017 in Uncategorized

Was ist eigentlich Shadowrun Anarchy?foto

Dabei handelt es sich um ein alternatives Regelsystem für das Rollenspiel Shadowrun. Ähnlich wie bei FATE sind die Regeln deutlich schlanker und der Fokus liegt auf einem dynamischen, schnellen Spiel. Schwerpunkt dabei ist ein erzählerischer Ansatz, der weit mehr im Zentrum des Geschehens steht, als bei anderen Rollenspielen.

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, liegt der limitierten Luxusausgabe des deutschsprachigen Shadowrun Anarchy eine von mir geschriebene Kurzgeschichte bei. Bei Wer ein Zuhause hat, braucht keine Heimat handelt es sich jedoch nicht allein um eine isolierte Erzählung. Wie Chefredakteur Tobias Hamelmann auf der RPC bereits ankündigte, ist diese Kurzgeschichte ein Vorgeschmack auf meinen im nächsten Jahr erscheinen Roman. Mit der Neoanarchistin Aggi, die auch das untenstehende Cover ziert, lernt man eine der tragenden Figuren des Romans kennen. Ich hoffe, die Kurzgeschichte gefällt Euch und Ihr freut Euch ebenso sehr wie ich auf den kommenden Roman. Und nie vergessen: Never deal with a Dragon.

FullSizeRender

Die NordCon ist vorbei.19149161_1633736616689787_523923302598041072_n

Wie in jedem Jahr, liegt in diesem Satz sowohl ein wenig Bitternis, als auch ein zufriedenes Lächeln. Die Convention in Hamburg mit sagenhaften 7.000 Besuchern (nach üblicher Zählweise) ist und bleibt meine Lieblingsveranstaltung im Jahreskalender. Das liegt allem voran an dem DIY-Gedanken, der alles beflügelt und jedes Jahr zu unvergleichlichen Momenten führt, wenn 150 HelferInnen und ähnliche viele Aussteller und Kreative die NordCon veranstalten.

Es ist der Ort, wo ich nicht nur Menschen aus der Branche treffe, die ich wahrscheinlich nur an diesem einen Wochenende im Jahr sehe und mich wahnsinnig darüber freue ihnen zu begegnen, sondern auch ein Platz, an dem die Phantastik- und Rollenspielszene eng zusammenrückt und zeigt, wie vielfältig, bunt (ja, es gibt mehrere Schattierungen von Schwarz) und relevant sie eigentlich ist.

Ein Blick in das hochkarätig besetzte Programm zeigt sofort, welche Fachkompetenz auch in diesem Jahr allein auf dem Podium saß. Themen wie „Spannungsaufbau in Romanen“, „Stimmungen im Rollenspiel“ oder eine Diskussionsrunde über das Thema „Politik in der Phantastik“ zeigten deutlich, welchen Anspruch die Convention verfolgt. Anderorts muss mal viele Euros für qualitativ vergleichbare Workshops und Weiterbildungen zahlen, hier bekommt man Lesungen von Markus Heitz oder Karl-Heinz Witzko gratis dazu, ebenso wie die Einlage eines österreichischen Stand up Comedian in persona von Hadmar von Wieser.

Ein weiteres Highlight war die Verleihung des Deutschen Rollenspiel Preises, der sich mehr und mehr als feste Größe etablierte. Auch auf diesem Wege noch einmal meinen herzlichsten Glückwunsch an die Gewinner Metal Heroes und Shadowrun Datapuls ADL – wirklich tolle Bücher!

Ich selbst hielt einen Workshop zu dem Thema Die Heldformel – Eine Einführung in die Heldenreise. Das Interesse war groß und manch Überraschung saß dort im Publikum, über die ich mich sehr freute. Mit zwanzig Besuchern war fast jeder Stuhl besetzt und ich bedanke mich noch einmal für die rege Diskussion zum Thema, welches sich von Dirty Dancing bis Taxi Driver spannte. Sehr schick!

Es sollte also niemanden verwundern das ich heute, einen Tag nach der Convention, mit einem lachenden und einem weinenden Auge an der Tastatur sitze. NordCon 2017 war eine phantastische Veranstaltung und das Jahr bis zum nächsten Mal ist noch verdammt lang.

19060016_1633736630023119_2758347021333530613_n

he’ll be dressed in white they said

Veröffentlicht: Juni 9, 2017 in Uncategorized

Die Helden und die Toten.foto

Bevor es Morgen endlich wieder nach Hamburg zur NordCon, und damit auf zahlreiche tolle Lesungen und Workshops geht, möchte ich noch kurz auf eine neue Veröffentlichung hinweisen.

Im aktuellen Aventurischen Boten ist mein Artikel mit dem Titel Tod in Dar-Marustani erschienen. Die Kolumne bildet damit den eigentlichen Auftakt zu der Serie Durch das wilde Maraskan, welches die Entwicklungen auf der Insel beleuchtet. Der oben stehende Link führt direkt zum kostenlosen Download der Ausgabe.

Ansonsten hoffe ich, wir sehen uns alle am Sonntag um 14:00h zu meinem Einsteiger-Workshop zur Heldformel auf der NordCon. Ich würde mich sehr freuen.

we held hands in the streets of seattle

Veröffentlicht: Mai 24, 2017 in Uncategorized

Eine Neuveröffentlichung!Anarchy

In diesen Tagen, und somit pünktlich zur R.P.C. in Köln, erscheint meine erste Kooperation mit dem Verlag Pegasus und dem Franchise Shadowrun.

Wie ich schon an anderer Stelle erwähnte, liebe ich Shadowrun seit ich 1990 das erste Regelbuch versteckt im Unterricht durchblätterte. Seitdem sind nicht nur viele Jahre (oh Gott, es sind 27!) ins Land gegangen, sondern meine Sammlung an Regelwerken, Quellenbüchern, Romanen, Kartenquartetts(!) und Computerspielen hat eine beachtliche Größe erreicht. Dementsprechend freue ich mich wie Harlekin, wenn er Ehran eins auswischen konnte, auf das folgende Buch.

Dabei handelt es sich um die limitierte Ausgabe des alternativen Regelsystem für Shadowrun, das auf den wundervollen Namen Anarchy hört. Was sich dahinter verbirgt, werde ich in einem späteren Beitrag noch einmal genauer beleuchten. Jetzt freue ich mich erstmal Euch auf Wer ein Zuhause hat, braucht keine Heimat aufmerksam zu machen. Denn der limitierten – und nur der limitierten – Version von Shadowrun Anarchy, liegt meine Kurzgeschichte mit eben diesem Namen bei.

Also schnell zu dem Fachschieber Eures Vertrauens und greift zu, so lange er noch eine Ausgabe vorrätig hat. Und immer dran denken: Alles hat seinen Preis.

Es gibt mal wieder ein bis zwei Neuigkeiten.IMG_2382

Ich bin seit Jahren begeisterter Leser des Phantastikmagazins Mephisto. Umso mehr freute ich mich als ich ganz überraschend mein Bild in der aktuellen Ausgabe fand – oder viel mehr in dem PAN-Heft, welches dem Magazin beilag. Bei PAN handelt es sich ja bekanntermaßen um das Phantastik Autoren Netzwerk in dem ich Mitglied bin und welches sich in der Mephisto vorstellt sowie spannende inhaltliche Beiträge rund um die phantastische Literatur liefert. So auch von meiner Kollegin Judith Vogt, welche über die Verknüpfungen von Rollenspiel und Literatur schreibt. Und hoppla, da steht ja auch mein Name!

Ansonsten freue ich mich mal wieder einen Workshop halten zu können. Wer mich mal live und in Farbe (naja…) erleben möchte, hat auf der diesjährigen NordCon die Gelegenheit dazu. Und zwar am Sonntag, den 11. Juni 2017, um 14:00h im Koboldkeller. Thema des Ganzen ist eine Einführung in die Heldenreise. Der Workshop richtet sich explizit an Einsteiger in die Thematik, da aufgrund der angepeilten Zeit von eineinhalb Stunden keine ganz großen Sprünge möglich sind. Aber ich denke schon, dass ich Euch einen guten Einblick in das Thema bieten kann und ansonsten kann man alles ja auch prima in der Heldformel nachlesen. Also kommt zahlreich in die Schule beim Pachthof!

heldenkarte-front-1

and all the other voices said

Veröffentlicht: April 18, 2017 in Uncategorized

Gewonnen!foto

Nein, nicht ich habe etwas gewonnen, aber Hannah Möllmann und Jörg Hagenberg haben mit ihrem diesjährigen Beitrag zum Winter-One-Page-Contest gewonnen. Mit Darksense Manor, einem Spukhaus für Eis & Dampf, konnten sie die Jury restlos überzeugen. Glückwunsch an die Beiden! Hier kann man Darksense Manor genauso herunterladen wie den Eis & Dampf-Beitrag zum diesjährigen Gratisrollenspieltag.

Ebenfalls zum GRT erschien Frühnebel und Ein Magiertraum – ein Starter und Abenteuer für das Dark Fantasy Rollenspiel Seelenfänger. Wer erste Schritte in der Welt des Täuschers unternehmen möchte, findet hier einen Download. Was ich damit zu tun habe? Absolut nichts! Aber ich finde Jörg Kösters Rollenspiel äußerst spannend und durfte an ein bis zwei Produkten mitwirken, was mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Gefreut hat mich auch, dass mein Beitrag über Podcasts so gut ankam. Speziell der DorpCast hat sich sehr über mein Lob gefreut, wie man in der aktuellen Ausgabe nachhören kann. Ihr habt es Euch verdient, Jungs!

Und bei mir so, fragt ihr? Ich arbeite fleißig an meinem neuen Roman für Shadowrun und an Beiträgen zu dem Rollenspiel Splittermond. Damit bin ich zurzeit ganz gut ausgelastet, wie man sich denken kann. Darüber hinaus ist ein neuer Artikel von mir in der aktuellen Ausgabe des Aventurischen Boten erschienen. In der Ingame-Zeitung für das Rollenspiel Das Schwarze Auge gibt es einen populistischen Artikel über Maraskaner  und deren Lebensweise. Dies soll der Auftakt für gleich mehrere Artikel über die von mir sehr geliebte Insel sein. Hier kann man ihn in der Ausgabe 182 nachlesen.

Soweit mit dem aktuellen Dies&Das meinerseits, ich muss zurück an die Schreibmaschine.

i hear you calling

Veröffentlicht: April 8, 2017 in Uncategorized

Heute ist der Gratisrollenspieltag.foto

Ich hoffe, ihr seid alle gerade in Euren Spieleläden und gebt ein paar Runden für Neueinsteiger oder greift welche von den tollen Goddies ab, die überall verteilt werden. Ich habe mich schon sehr über gleich drei Systeme gefreut an denen ich beteiligt war oder bin und deren Produkte den Weg ins Paket des GRT geschafft haben.

Foto

Aber ein kleine Sache möchte ich Euch Freunden der Phantastik auch noch mit auf den Weg geben. Ich habe mich im letzten Jahr in diverse Podcasts hineingehört und war von den meisten sehr begeistert. Deshalb habe ich Euch eine Liste der großartigsten Formate zusammengestellt, wenn ihr mal Lust habt Euch mit Rollenspiel und Tabletop – auch über die Tischkante hinweg – auseinanderzusetzen, ist das was für Euch.

Der Dorp-Cast – My first Love. Hier wird mit Fachwissen über die Produkte und die Rollenspielszene in der BRD und darüber hinaus nicht gegeizt. Professionell bis zum Abwinken, technisch perfekt. An dem Podcast müssen sich alle anderen Formate messen lassen. (Fast) jede Folge hat ein spezifisches Thema und vorweg eine launige Medienschau. Großes Kino, mein absoluter Favorit!

Ausgespielt – Hier treffen echte Szenekenner (und -kennerin!) aufeinander. Mein Highlight sind die (Nicht nur) Rollenspielnachrichten. In einer Folge kann sogar die korrekte Aussprache meines Nachnamens nachgehört werden 😉 Aber auch die anderen Ausgespielt-Formate wie die Play Tests und vor allem Zwei Helden, viele Welten sind toll! Super angenehme Leute hinter den Mikros.

Podcast 8472 – Oh was seid ihr chaotisch und großartig zugleich! Es gibt keine Folge des noch jungen Projekts, in welcher ich nicht laut auflachen muss. Definitiv nichts zum hören beim einschlafen! Thematisch geht es allgemein um Nerdthemen, von A wie Star Trek bis Z wie Doctor Who. Ein Riesenspaß!

Aggromech – Podcasts scheinen wieder mehr in Mode zu kommen, denn auch dieser X Wing Podcast hat erst drei Folgen auf dem Buckel. Wer sich für das Spiel interessiert, kommt definitiv nicht um Aggromech herum. Ich bin gespannt, wohin die Reise noch geht.

Stay Forever / Young in the 80´s – Da sich die Macher teilweise überschneiden fasse ich mal beide Projekte zusammen. Denn auch thematisch gibt es eine Schnittmenge – Nostalgie und Retrocharme. Wer sich für alte Computerspiele interessiert ist hier gut beraten reinzuhören. Die beiden Herren wissen dabei ganz genau was sie tun, jede Folge ist äußerst gut recherchiert. Anspieltipp: Die Rollenspielfolge von Young in the 80´s.

Die SchreibDilettanten – Hier dreht sich alles rund ums Schreiben. Man kann von Marcus und Axel noch eine Menge über Mechaniken und Techniken lernen. Ein absolut großartige Grundlage für alle Autoren, auch wenn mir die Folgen manchmal arg knapp sind. Sehr charmante Leute!

Sigma 2 Foxtrot – Wir bleiben bei der Literatur. Hier werden klassische SciFi-Bücher vorgestellt und vor allem interpretiert. Das mit einem Tiefgang, der mich jedes mal andächtig zurückläßt. Wenn man einmal von Sigma 2 Foxtrot besprochen wird, kann man zufrieden in das Nirwana des Schreibens übergehen.

FATECast – FATE ist nun wirklich nicht mein Lieblingssystem und trotzdem komme ich an diesen Podcast nicht vorbei. Fundiert und gut recherchiert werden die verschiedenen FATE-Auswüchse beleuchtet. Sollte man als Rollenspieler mal reingehört haben.

3W6 Podcast – Ein Kernpodcast. Schließlich dreht sich hier alles um das Rollenspiel. Ja, ich fand den gesprochenen Akzent gewöhnungsbedürftig, aber aus jeder Zeile tropft  so viel Leidenschaft für das Rollenspiel… Gerade das special zu Shadowrun war absolut hörenswert. Toller Podcast!

InfoFlux / O-12 – Als großer Freund des Cyberpunks mag ich auch das Tabletopspiel Infinity gerne. Ohne den Infoflux wäre ich jedoch hoffnungslos in den Regeln untergegangen. Auch wenn ich die Jungs anfangs für ihre Fachbegriffe verflucht habe, ist Infoflux einer meiner aktuellen Lieblingsformate. O-12 kommt direkt danach, auch wenn die letzte Folge schon etwas zurückliegt.

Magabotato – Wer mal einen Blick (oder ein Ohr) auf Miniaturenspiele werfen möchte, kommt an Magabotato nicht vorbei. Da verwundert es auch nicht, dass sie einen großartigen Podcast auf die Beine gestellt haben. Ich empfehle die episch langen Stammtischfolgen.

Eskapodcast – Ja, im Moment ist Martin und seine Crew im wohlverdienten Urlaub, aber lasst Euch diesen äußerst unterhaltsamen Podcast nicht entgehen. Denn hier sprechen nicht allein absolute Cracks über Rollenspielthemen, dass Ganze ist auch noch ausgesprochen launig. Wer den Podcast noch nicht kennt schnell die alten Folgen anhören, ehe es weitergeht.

DSA Rollenspiel Podcast / DSA Intime – Zwei sehr spezifische Formate rund um das Thema Das Schwarze Auge. Die Folgen steigen tief in die jeweilige Thematik ein und lassen selten Fragen offen. Wem Aventurien am Spieltisch nicht reicht sollte hier dringend mal reinhören.

Burning Edge / Spielgeflüster – Zwei Rollenspielpodcasts zu denen in letzter Zeit leider nur unregelmäßig Folgen erschienen sind. Ersterer beschäftigt sich mit den Details zu Shadowrun, während Spielgeflüster großartig fundiert über Rollenspiel philosophiert. Ihr dürft gerne wieder regelmäßiger Sendungen machen, Leute.

So, dass war mein kleiner Überblick zu phantastischen Podcasts aus der Rollenspielszene und darüber hinaus. Ich habe sicherlich einige vergessen (sorry!) – schreibt mir gerne welche – und auch was Eure Lieblinge sind. Allen Podcastern möchte ich mit auf den Weg geben: Macht bitte weiter so großartige Sendungen! Ihr seid super!