for a stranger’s ear

Veröffentlicht: September 5, 2017 in Uncategorized

Ein neues Interview.foto

Ich durfte mich Tanja Karmanns 7 Fragen stellen und berichte unter anderem über die Schriftstellerpolizei, meine erste Lesung und Geschenkverpackungen. Hier gehts zum (hoffentlich) kurzweiligen Interview. Ich kann Euch aber auch wärmstens ans Herz legen, Euch ein wenig auf Tanjas Seite umzusehen. Es lohnt sich!

Darüber hinaus bin ich darüber gestolpert, dass es das offizielle Hörbuch zu meinem ersten Roman Riva Mortis bei dem Streaming Dienst Spotify zu hören gibt. Wenn ihr dort also einen Account habt oder über den kostenlosen Zugang verfügt, hört gerne mal rein. Schauspieler Thomas Ney haucht den Figuren der aventurischen Erzählung ganz eigenes Leben ein. Selbst für mich eine überraschend spaßige Angelegenheit.

Advertisements

zwischen semtex und utopie

Veröffentlicht: August 28, 2017 in Uncategorized

Die letzten Tage waren recht ereignisreich.foto

Zuerst geht es in die schneeverwehte Welt von Eis & Dampf. Der Verlag Feder & Schwert hat sich dazu entschlossen, der vergriffenen ersten Auflage der Kurzgeschichten-Anthologie Eis & Dampf eine zweite Auflage folgen zu lassen. Die preisgekrönte Sammlung rund um die von Judith & Christian Vogt ersonnene Steampunk-Welt, versammelt eine ganze Reihe illustrer Autorinnen und Autoren. So sind Eevie Demirtel, Torsten Exter, Stefan Holzhauer, Ann-Kathrin Karschnick, Christian Lange, Henning Mützlitz, Marcus Rauchfuß, Stefan Schweikert, Christian Vogt, Judith Vogt, André Wiesler und meine Wenigkeit mit an Bord des Luftschiffes.

Obendrein wurde, zur Feier der zweiten Auflage, die Erzählung „Das Tourbillon“ von Henning Mützlitz als kostenloses Hörbuch von Philipp Arendt eingesprochen. Hier geht es zum Audio-Track.

Ich selbst bin mit der Geschichte Galileo starb zu Recht in der Anthologie vertreten. Und, wenn ich das hier anmerken darf, sie gehört zu meinen Lieblingserzählungen.

20993851_1715033328560115_1426384943574852002_n

Darüber hinaus ist die neue Ausgabe der Geek! erschienen. Nicht nur, dass es meine größte Filmhoffnung für das Jahr 2017 auf das Cover geschafft hat, auch mein Artikel über Blade Runner wird dort erwähnt. In Träumen Replikanten von Utopia? gehe ich der Frage nach gesellschaftspolitischen Zusammenhänge der Cyberpunkwelt und realen Verhältnissen nach. Wer mehr über Kommerzialisierung, Deutungshoheit und Lampedusa im Blade Runner-Kontext erfahren möchte, sollte mal reinlesen. Eine Kaufempfehlung für den gesellschaftskritischen Nerd. Aber auch der Rest von Ausgabe #32 der Geek! ist absolut lesenswert, aber hey, das sage ich tatsächlich über jedes Exemplar, oder?

california uber alles

Veröffentlicht: August 22, 2017 in Uncategorized

1.500.000.000.IMG_3094

Eineinhalb Milliarden Menschen. So viele sind der englischen Sprache mächtig. Auch wenn ich nicht jeden von ihnen überzeugen kann Starless Sky zu kaufen, freue ich mich doch, dass meine erste Kurzgeschichte in einer fremden Sprache erschienen ist.

Dunkel Stern, mein Beitrag zu der Das Schwarze Auge-Anthologie Sternenleere, ist unter dem Titel Dark Star in den USA veröffentlicht worden. Man konnte das Buch am vergangenen Wochenende auf der 50. GenCon in Indianapolis kaufen, wie ich auf Fotos sehen konnte. Ich freue mich sehr darüber und bin gespannt, ob ich irgendwann einmal eine englischsprachige Rezension zu meiner Erzählung finde. Verrückte Sachen gibt es!

als der abend kam verliessen ihn die schafe

Veröffentlicht: August 17, 2017 in Uncategorized

Wer meinen Blog häufiger besucht,foto

weiß, dass ich diese Website gerne als eine Art Archiv nutze, um all meine öffentlichen, schriftstellerischen Aktivitäten zu dokumentieren. Somit gehört auch mal ein waschechter Verriss zu den Dingen, die ich hier teilen möchte.

Die Teilzeithelden haben sich die Heldformel angeschaut und waren nicht besonders angetan von dem Projekt. Das ist natürlich schade, aber nicht zu ändern. Lest selbst.

and i’d get him to swap our places

Veröffentlicht: August 7, 2017 in Uncategorized

Neue Texte veröffentlicht!IMG_2949

Wie man unschwer auf dem Foto erkennen kann, freue ich mich riesig über die neuen Publikationen, an denen ich mit einem bescheidenen Anteil beteiligt war.

Den Anfang macht der aktuelle Aventurische Bote. In Ausgabe 184 bin ich erneut mit meiner Kolumne Durch das wilde Maraskan vertreten. In dem Artikel Eine Lilie im Schlamm geht es auf die geliebte Insel. Doch damit nicht genug mit Maraskan: Der selben Ausgabe liegt das famose Abenteuer Des Wandelbaren Schicksal von dem großartigen Aşkın-Hayat Doğan bei. Ich durfte es vorab lesen und fand es großartig auf das vielfach gesegnete Eiland zurückzukehren. Danke dafür!

Darüber hinaus ist im Juli der zweite große Regionalband für das Rollenspiel Splittermond erschienen. Mit Zhoujiang: Der Phönix im Schatten des Drachen erhält man eine Fülle phantastischer Ideen rund um ein fernöstliches Setting, wie ich es so noch nicht gesehen habe. Ich konnte ein paar Texte über die Mythen und Legenden der Region beisteuern und bin gerade sehr angetan von dem Rest des Buches. Unbedingte Leseempfehlung!

we fight to balance our minds

Veröffentlicht: Juli 31, 2017 in Uncategorized

Neue Live-Termine!foto

Man kann jetzt zwar nicht gerade behaupten, dass ich auf Tour gehen würde, aber zumindest zwei Workshops möchte ich trotzdem gerne ankündigen.

Rund um mein im letzten Jahr herausgegebenes Sachbuch Die Heldformel, erkläre ich – in einen kurzweiligen Workshop – die Prinzipien der klassischen Heldenreise. Es ist eine Einführung in die Dramaturgie und soll einen Einblick in eines der wichtigsten Werkzeug des professionellen Schreibens geben. Zielgruppe sind (angehende) AutorInnen und Interessierte die wissen wollen, warum manche Erzählungen besser funktionieren als andere.

Los geht es am 23. September 2017 in Syke, bei Bremen. Auf den Namenlosen Tagen beginnt der Workshop am Samstag um 13:00h.

Darüber hinaus werde ich auf dem renommierten Buchmesse Convent in Dreieich eine Einführung in die Heldformel geben dürfen. Am 14. Oktober 2017 um 11:00h gehts los. Ich würde mich freuen Euch auf einem der beiden Termine zu sehen.

Sollte Interesse an dem Heldformel-Workshop für andere Veranstaltungen bestehen, kann man mich gerne diesbezüglich anschreiben.

 

Ich danke Euch.foto

Vor drei Tagen habe ich auf diesen Blog einen politischen Artikel rund um die Proteste gegen den G20-Gipfel veröffentlicht. Es war mir ein wichtiges Anliegen meine Sicht der Dinge zu publizieren. Obwohl ich ein Autor für phantastische Literatur bin, möchte ich mir trotzdem immer wieder die Freiheit nehmen, zu gesellschaftsrelevanten Themen Stellung zu beziehen. Haltung zeigen.

Ich rechnete damit, dass vielleicht zwanzig Interessierte meinen Beitrag lesen werden. Man muss wissen, dass ich im Schnitt ungefähr zehn Aufrufe pro Tag auf meinem Blog verzeichne. In den letzten drei Tagen waren es insgesamt 3000. Für einen politischen Blogartikel. Wahnsinn. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle ganz aufrichtig bei Euch dafür bedanken, dass ihr vorbeigeschaut habt, Euch nicht allein auf eine Quelle verlassen habt, sondern kritisch mehrere Sichtweisen berücksichtigt.

FARK!

 

Aber auch ich muss langsam wieder etwas Alltag in diesen Blog bringen und was lege da näher, als die nächste Veröffentlichung anzukündigen. Mit FaRK Trek erscheint Ende August eine Anthologie, anlässlich der in der Nähe von Saarbrücken stattfindenden Convention FarK. Der Papierverzierer Verlag trägt die Sorge für dieses Projekt, dessen Erlös an den Verein „Fit4Charity e.V.“ gehen wird. Ich bin in diesem Band mit einer Kurzgeschichte vertreten. Ein kurzer Teaser gefällig? Aber gerne!

FARK2